LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Deutscher Verpackungspreis // Preisträger // 1999 

22. Deutscher Verpackungswettbewerb |1. Deutscher Verpackungsdesignwettbewerb 1999

Seit über drei Jahrzehnten ist der Deutsche Verpackungswettbewerb (DVW) zentrale Drehscheibe für Innovation und technische Leistung im deutschen Verpackungswesen. Erstmals wurde nun eine Erweiterung um den deutschen Verpackungsdesignwettbewerb vorgenommen. Der Veranstalter - das Deutsche Verpackungsinstitut (DVI) unter Mitwirkung des Deutschen Verpackungs-Museums und der RG Verpackung im RKW - verzeichnete auch in diesem Jahr wieder reges Interesse von Seiten der Wirtschaft.

Mit 281 Einreichungen wird belegt, über welch großes Innovationspotential die Verpackungsbranche verfügt. Teilnehmer waren Hersteller, Gestalter und Verwender von Packstoffen, Packmitteln und Packhilfsmitteln, von Einzel-, Sammel,- und Displayverpackungen sowie Hersteller von Verpackungsmaschinen. Darüber hinaus konnten sich Studenten und Schüler mit ihren Arbeiten in der Kategorie "Prototypen" beteiligen. Bereichert wurde der Verpackungswettbewerb um die neue Plattform für Verpackungsdesign.

Die hervorragende Zusammenarbeit mit der Messe Düsseldorf hat sich auch in diesem Jahr bewährt. Jury, Vorprüfungsgremium und Veranstalter tagten in einer eigens zur Verfügung gestellten und vorbereiteten Halle auf dem Messegelände und versuchten an drei Tagen, die Besten unter den zahlreichen preiswürdigen Einreichungen herauszufinden. Die Einreichungen verteilten sich auf die unterschiedlichen Kategorien des Deutschen Verpackungswettbewerbs wie folgt:

  • Verkaufsverpackungen: 78 Einreichungen
  • Transportverpackungen: 44 Einreichungen
  • Displayverpackungen: 21 Einreichungen
  • Maschinenkonzepte: 12 Einreichungen
  • Prototypen: 37 Einreichungen

Bei den Kategorien des Deutschen Verpackungsdesignwettbewerbs stellt sich die Situation wie folgt dar:

  • Verpackungen aus Glas und Metall: 9 Einreichungen
  • Verpackungen aus Papier, Karton, Pappe oder Wellpappe: 30 Einreichungen
  • Verpackungen aus Kunststoff: 20 Einreichungen
  • Etiketten, Siegel, Umschläge etc.: 9 Einreichungen
  • Display u. Promotion: 6 Einreichungen
  • Prototypen: 15 Einreichungen

Um den unterschiedlichen, vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde die Bewertung von drei unabhängig voneinander arbeitenden Jurygruppen mit jeweils einem verantwortlichen Sprecher vorgenommen:

  • Jurygruppe 1: Sprecher Prof. D. Berndt, verantwortlich für Verkaufsverpackungen, Displays, Maschinenkonzepte und Prototypen dieser Kategorien.
  • Jurygruppe 2: Sprecher W. Kugel, verantwortlich für Transportverpackungen und Prototypen dieser Kategorie.
  • Jurygruppe 3: Sprecher Prof. Dr. P. Zec, verantwortlich für die Kategorien des Verpackungsdesignwettbewerbs.

Unterstützt wurden die Juroren auch diesmal von einem Gremium neutraler, von den Fachverbänden vorgeschlagener Fachleute. Allen Vorprüfern und Jurymitgliedern gilt besonderer Dank.

Die Einreichungen waren wie stets hinsichtlich Qualität und Innovationspotential sehr unterschiedlich. Es zeigte sich aber wieder, wie oft dann die eigentliche Leistung und Verbesserung im Detail liegt. Auch in diesem Jahr bewies die deutsche Wirtschaft ihre Leistungsstärke im Bereich des Verpackungswesens. Leider konnten die Einreichungen der Studenten und Auszubildenden ein angemessenes Niveau nicht erbringen. Aus diesem Grund konnte die Jury zum eigenen Bedauern den ausgelobten Förderpreis für Studenten, Auszubildende und Schüler nicht vergeben. Der dafür vorgesehene Geldbetrag wird in dem nächsten Wettbewerb im Herbst 2000 zusätzlich eingebracht. Auch monierte die Jury die zum Teil sehr unvollständigen oder viel zu langen schriftlichen Erläuterungen der Teilnehmer. Ein Einreicher dient seiner eigenen Sache hier am meisten, wenn er kurz und prägnant seine Verpackungsleistungen darlegt.

Jury

Die Jury des 22. Deutschen Verpackungswettbewerbs setzte sich aus 11 neutralen Fachleuten zusammen, die die Beurteilung der eingereichten Verpackungen und Maschinenkonzepte vornahmen:

  • Prof. Dieter Berndt, TFH Berlin - Studiengang Verpackungstechnik
  • Hugo A. Eberhardt, Nestlé Deutschland GmbH
  • Detlef Kliem, Normenausschuß Verpackung im DIN
  • Theo Krämer, Neckermann Versand AG
  • Wolfgang Kugel, Deutsche Post AG - Verpackungsprüfstelle
  • Horst Meyer, Deutsche Unilever GmbH
  • Detlef Nieding, Freiberuflicher Verpackungsberater
  • Jürgen Rauters, Kraft Jakobs Suchard Manufacturing GmbH
  • Thomas Röhl, neue verpackung - Hüthig Fachverlage
  • Ulf Scheuing, Quelle Schickedanz AG & Co.
  • Horst Stevens, Stockhausen GmbH & Co. KG


Die Jury des Deutschen Verpackungsdesignwettbewerbs setzte sich aus 5 neutralen Fachleuten zusammen:

  • Hans-Georg Böcher, Deutsches Verpackungs-Museum
  • Thomas Edelmann, Design Report - Blue C. Verlag GmbH
  • Iris Laubstein, Designforum Nürnberg e.V.
  • Prof. Kurt Weidemann, Freiberuflicher Designer
  • Prof. Dr. Peter Zec, Design Zentrum Nordrhein Westfalen

Die Vorprüfer

Auch diesmal wurden die Juroren von einem Gremium ebenfalls neutraler, von den Fachverbänden vorgeschlagener Fachleute unterstützt. Diesem Gremium gehörten an:

  • Ralf Eigenbrodt, H.P.E. Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackungen e.V.
  • Hermann Fischer, Verband Metallverpackungen e.V.
  • Thomas Flöth, GDA Gesamtverband der Deutschen Aluminium-Industrie e.V.
  • Manfred Gerber, GDA Gesamtverband der Deutschen Aluminium-Industrie e.V.
  • Jürgen Heinrichs, IPV Industrieverband Papier- und Plastikverpackung, FHR Fachvereinigung Hartpapierwaren und Rundgefäße
  • Dieter Hofmeyer, IPV lndustrieverband Kunststoffverpackungen e.V.
  • Peter Kalkum, H.P.E. Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackungen e.V.
  • Ulf Kelterborn, GKV Fachverband Verpackungen und Verpackungsfolien e.V.
  • Gerhard Kisel, FFI Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V.
  • Burkhard Lingenberg, Fachvereinigung Behälterglas e.V.
  • Thomas Pfeiffer, VVK Verband Vollpappe-Kartonagen e.V.
  • Jürgen Pollnow, VVK Verband Vollpappe-Kartonagen e.V.
  • Uwe Rowedder, IK Industrieverband Kunststoffverpackungen
  • Andreas Schlaich, VDW Verband der Wellpappen-Industrie e.V.
  • Michael Schmitz, GKV Fachverband Verpackungen und Verpackungsfolien e.V.
  • Andreas Schuster, VVK Verband Vollpappe-Kartonagen e.V.
  • Hermann-Otto Vongeheur, VDMA Fachgemeinschaft Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen

Nach oben